Sektionen

Sektionsübersicht

Themengruppen für Fachbeiträge

Sektionsübersicht

Die KONTEC bietet mit den drei Fach-Sektionen die geeignete Plattform für eine umfassende Information rund um die Entsorgung von radioaktiven Abfällen, in welchem auch der Statusbericht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF zu den Forschungsvorhaben unter dem Titel „Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen“ eingebettet ist.

Ein weiterer wichtiger und bewährter Bestandteil der Veranstaltungsreihe ist die in unmittelbarer Nähe gleichzeitig stattfindende Fachausstellung.

Das seit 1993 stetig wachsende KONTEC Symposium hat sich mittlerweile zu einem Magnet für alle wichtigen nationalen und internationalen Unternehmen und Institutionen entwickelt, die ihren Fokus auf die Konditionierung und die Lagerung radioaktiver Abfälle sowie auf die Stilllegung und den Rückbau kerntechnischer Einrichtungen gelegt haben. Insbesondere die Vorgehensweise beider Stilllegung und dem Rückbau findet starke internationale Beachtung.

Die KONTEC hat sich einen festen Platz im internationalen Messekalender erobert und bringt auf einzigartige Weise Betreiber, Betriebsfachleute, Anlagenhersteller, Dienstleister, Forscher, Gutachter und Behördenvertreter zum Informations- und Erfahrungsaustausch zusammen.

Fach-Sektionen der KONTEC

Sektion 1

Sektion 2

Sektion 3

Anlagen und Technologien zur Demontage und zur Behandlung und Verpackung von Betriebs- und Stilllegungsabfällen

Sektionsleitung:

Dr. T. Hassel, A. Roth

Sektionen der KONTEC

Entsorgung, Zwischen- und Endlagerung sowie Transporte radioaktiver Abfälle aus Betrieb, Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen

Sektionsleitung:

O. Oldiges

Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen

 

Sektionsleitung:

S. Klute, Dr. R. Versemann

  • Anlagen zur Behandlung von flüssigen Abfällen

  • Anlagen zur Behandlung von festen Abfällen

  • Verpackungen für radioaktive Abfälle

  • Verfüllungstechniken von Abfallgebinden

  • Technische Innovation

  • Forschung und Entwicklung

  • Demontage- und Zerlegetechnik

  • Konditionierung und Entsorgung radioaktiver Abfälle und Reststoffe

  • Freigabeverfahren und Messtechnik

  • Zwischenlagerung radioaktiver Abfälle und Reststoffe

  • Herstellen endlagergerecht verpackter und dokumentierter radioaktiver Abfälle für das Endlager Konrad

  • Vorbereitungen zur Ablieferung radioaktiver Abfälle an das Endlager Konrad

  • Herstellung der Annahmebereitschaft des Endlagers Konrad

  • Endlagerung radioaktiver Abfälle international

  • Produktkontrolle

  • Stoffliche Deklaration

  • Vorbereitende Maßnahmen zur Stilllegung - Betrieb und Nachbetrieb

  • Stilllegungs- und Rückbaukonzepte -Optimierungspotentiale

  • Genehmigungs- und Aufsichtsverfahren

  • Planung, Steuerung und Organisation von Rückbauprojekten

  • Aktuelle Rückbauprojekte

  • Gebäudefreigabe

Programmausschussmitglieder

Sektion 1

Programmausschuss

  • Frank Apel, Kraftanlagen Heidelberg GmbH

  • Klaus Büttner, NUKEM Technologies Engineering Services GmbH

  • Dr. Thomas Hassel, UnterwassertechnikumHannover/ Leibniz Universität Hannover - Institut für Werkstoffkunde

  • Andreas Roth, Atkins Energy Germany GmbH

  • Dr. Katharina Stummeyer, Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH

  • Dr. Bernhard Wiechers, Kerntechnische Entsorgung Karlsruhe GmbH

Sektion 2

  • Dr. Linus Bettermann, GNS

  • Dr. Guido Caspary, JEN Jülicher Entsorgungsgesellschaft für Nuklearanlagen

  • Burkhard Hartmann, Gesellschaft für nukleares Reststoffrecycling mbH (GNR)

  • Lars Kischel, Westinghouse

  • Dr. Monika Kreienmeyer, BGE TECHNOLOGY GmbH

  • Heike Merx, Kerntechnische Entsorgung Karlsruhe GmbH

  • Olaf Oldiges, Orano NCS GmbH

  • Dr. Benjamin Volmert, Nagra

Sektion 3

  • Michael Bächler, Uniper Technologies GmbH

  • Detlef Beltz, TÜV NORD EnSys GmbH & Co. KG

  • Anja Graf, Gesellschaft für nukleares Reststoffrecycling mbH (GNR)

  • Stefan Klute, BKW Energie

  • Mark Kritzmann, HOCHTIEF GmbH

  • Stephan Krüger, PreussenElektra GmbH

  • Dr. Ralf Versemann, RWE Power AG

  • Dr. Aldo Weber, Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mbH

  • Frank Willmann, Westinghouse